TAG | humans

thomas

Meinen Tag beginne ich mit Sport, einem guten Buch und totaler, panischer Hektik, damit ich den Bus noch erreiche.
An meinem Job mag ich, dass jeder auf seine Weise freakig ist. Manche mehr, manche weniger und manche sind over the top.
In meiner Freizeit denke ich über das Leben, das Universum und den ganzen Rest nach.
Ein Tag war gut für mich, wenn ich berauscht vom Kaffee gute Lines geschrieben habe oder etwas cooles passiert ist oder ich lang und laut lachen musste oder eine Aufzählung mit „oder“ gemacht habe. (Memo an mich selbst: heute war ein guter Tag.)
Ich würde gerne in die Vergangenheit reisen und meinem Vergangenheits-Ich sagen, dass ein Foto von ihm gemacht wird und er sich die Haare schneiden soll. Außerdem hat mein Vergangenheits-Ich schon wieder die Stäbchen vergessen und muss das Sushi (siehe Sessellehne) mit Gabel essen. Trottel…
Was nur wenige über mich wissen: In meinem tiefsten Inneren – also ganz tief innen – ruht eine normale Persönlichkeit, die ich niemals freilassen werde. Muhahaha.

·

carsten

Meinen Tag beginne ich mit Deutschlandfunk im Bad, FAZ beim Frühstück.
An meinem Job mag ich die Abwechslung und (meistens) die ständigen Überraschungen.
In meiner Freizeit würde ich gern vieles Tun, aber der Tag hat eben nur 24 Stunden.
Ein Tag war gut für mich, wenn wir eine clevere Lösung für ein Problem gefunden und dabei etwas Neues gelernt haben.
Ich würde gerne mehr Fokus und Besinnung finden in den täglichen Informations- und Daten-Stürmen.
Was nur wenige über mich wissen: ich war Kirchenvorsteher in der einzigen noch existierenden deutschsprachigen Kirchengemeinde in New York City.

·

nikolas

Meinen Tag beginne ich mit der mentalen Vorbereitung auf die erste Tasse Agentur-Kaffee.
An meinem Job mag ich die meistens kreative Arbeit in einem familiären Umfeld.
In meiner Freizeit bin ich eine wandelnde Fußball-Datenbank. Das unnütze Wissen gebe ich selbstlos an mein desinteressiertes Umfeld weiter. Wusstet ihr, dass Alex Meier durchschnittlich alle 238 Minuten ein Tor schießt?
Ein Tag war gut für mich, wenn ich nicht spontan auf dem Flur für ein Foto posieren musste, nachdem ich gerade einen großen Schluck Agentur-Kaffee getrunken habe.
Ich würde gerne mehr Zeit zum Reisen haben.
Was nur wenige über mich wissen: Im zarten Grundschulalter hatte ich eine schlimme Wolfgang Petry-Phase. In meinem Besitz befinden sich fünf Doppel-CDs der Schlagerlegende. Ich wäre damals fast im Heim gelandet.

·

lena

Meinen Tag beginne ich mit einem Spaziergang am Main zur Agentur.
An meinem Job mag ich die Vielfältigkeit und die Menschen mit denen ich jeden Tag zusammenarbeite. You rock!
In meiner Freizeit fege ich auf meinen Rollschuhen um die Welt.
Ein Tag war gut für mich, wenn es für Alle was zu lachen gab.
Ich würde gern erleben, dass jemand das Beamen erfindet.
Was nur wenige über mich wissen: ich mache ne ziemlich leckere Bolognese.

·

tanja_dbi

Meinen Tag beginne ich mit einmal tief durchatmen, danach folgt das morgendliche Sportprogramm: Kind anziehen. Und manchmal bleibt dann noch Zeit für einen Kaffee.
An meinem Job mag ich die abwechslungsreichen Aufgaben, das freundliche Arbeitsklima und, dass ständig jemand Kuchen mitbringt!
In meiner Freizeit fliege ich durch die Luft :) da ich Cheerleading als Leistungssport betreibe. Das ist ein großer Teil meines Lebens aber noch wichtiger ist meine Familie.
Ein Tag war gut für mich wenn ich meine Tagesziele erreicht habe.
Ich würde gerne mehr Zeit am Strand verbringen.
Was nur wenige über mich wissen: k.a.

·

kerstin

Meinen Tag beginne ich von 0 auf 100, wenn meine Tochter an meinem Bett steht, mich weckt und direkt munter drauf los plappert.
An meinem Job mag ich, dass er niemals langweilig und vorhersehbar ist.
In meiner Freizeit bin ich leidenschaftlicher Fan von Borussia Mönchengladbach. Und jede verbleibende freie Zeit verbringe ich mit meinem Mann und meiner Tochter.
Ein Tag war gut für mich wenn ich es pünktlich nach Hause geschafft habe, um meine Tochter ins Bett zu bringen und ihr eine Geschichte vorzulesen.
Ich würde gerne etwas weniger perfektionistisch sein wollen und im Süden überwintern.
Was nur wenige über mich wissen: Dass ich einen weichen Kern habe.

·

hatdb_dirk

Meinen Tag beginne ich in der Regel mit einem Blick in den Kalender. Dann weiß ich, was ich anziehen muss.
An meinem Job mag ich die 2-3 Rituale an jedem Arbeitstag. Und die 100 anderen Dinge, die man nicht vorhersehen kann.
In meiner Freizeit halte ich mich mit Sport fit. Das Wichtigste sind für mich allerdings meine Kinder und meine Freunde.
Ein Tag war gut für mich wenn ich nicht alleine glücklich damit bin.
Ich würde gerne manchmal Dinge lassen, die ich machen muss. Und dafür mehr Dinge tun, die ich machen will.
Was nur wenige über mich wissen: ich habe einen zweiten Vornamen, den ich an dieser Stelle aber nicht verrate.

·

PRESSEKONTAKT


    Mirjam-E. Stecker

    DAMM & BIERBAUM
    Agentur für Marketing und Kommunikation GmbH

    Hanauer Landstraße 135-137
    60314 Frankfurt

    Tel.: +49 (0) 69 / 78 91 05 - 0
    Fax: +49 (0) 69/ 78 91 265